Anwälte Platanenhof

Keine Pflicht zur Teilnahme am Personalgespräch bei Krankheit!

as Bundesarbeitsgericht hat mit einer aktuellen Entscheidung vom 02.11.2016 (10 AZR 596/15) eine arbeitnehmerfreundliche Entscheidung getroffen.

Im kürzlich ergangenen Urteil ging es um die Frage, ob ein Arbeitnehmer während einer bestehenden Arbeitsunfähigkeit an einem Personalgespräch teilnehmen muss.

In dem entschiedenen Fall meldete sich der angestellte Krankenpfleger arbeitsunfähig. Der Arbeitgeber nahm hierauf keine Rücksicht und bestellte den Krankenpfleger mehrfach während der bestehenden Arbeitsunfähigkeit zum Personalgespräch. Der Arbeitnehmer kam den Aufforderungen nicht nach und zog sich auf die Arbeitsunfähigkeit zurück. Der Arbeitgeber sprach schlussendlich eine Abmahnung aus.

Diese Abmahnung war unwirksam, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

Grundsätzlich besteht im Rahmen des Direktionsrechtes, welches dem Arbeitgeber obliegt, das Recht, mit dem Arbeitnehmer Personalgespräche zu führen. Dies kann im glücklichsten Fall für beide Seiten förderlich sein.

Aber: Eine Verpflichtung des Arbeitnehmers, an sämtlichen Mitarbeitergesprächen teilzunehmen, besteht nicht. Hier kommt es immer auf den Inhalt des Mitarbeitergespräches an. In dem vom Bundesarbeitsgericht jüngst entschiedenen Fall sollte in dem Mitarbeitergespräch die weitere Einsatzmöglichkeit des Krankenpflegers geklärt werden. Sofern der Arbeitnehmer nicht erkrankt wäre, hätte er an diesem Gespräch teilnehmen müssen.

Das Bundesarbeitsgericht hat allerdings festgestellt, dass diese Pflicht nicht besteht, wenn der Arbeitnehmer erkrankt ist.

Der Arbeitgeber darf in diesem Fall auch kein besonderes Attest verlangen. Da der Arbeitnehmer vorliegend keine arbeitsrechtliche Vertragspflichtverletzung begangen hatte, konnte die Abmahnung keinen Bestand haben.

Arbeitgeber gehen mehr und mehr dazu über, Arbeitnehmer zu Mitarbeitergesprächen zu laden. Der Arbeitnehmer sollte stets gut vorbereitet in solche Gespräche gehen, um seine Position behaupten zu können.

Gerne beraten wir Sie!

Autor

ley.png

Frau Fachanwältin Stephanie Ley

Tel.: 02331 37 98 - 33

Fax: 02331 37 98 28

ley@anwaelte-platanenhof.de